Diakonische Angebote von A bis Z

A

Alleinerziehende

Viele Alleinerziehende suchen unsere Beratung, Unterstützung und Hilfe im Rahmen der allgemeinen sozialen Beratung, um ihre speziellen Fragen und Anliegen lösen zu können.

Altenarbeit

In allen Kirchengemeinden finden regelmäßig Treffen für Seniorinnen und Senioren in Form von Gruppennachmittage und Veranstaltungen statt. Es werden Vorträge, Spiele, Andachten, Gymnastik, Ausflüge und Reisen angeboten. Der Verzehr von Kaffee und Kuchen und Gespräche untereinander zu führten ist ein wesentlicher Bestandteil.

Bitte fragen Sie in den Kirchengemeinden nach.

Altenpflege

Helfen Pflegen Begleiten
Die qualifizierten Mitarbeiterinnen pflegen und betreuen zu Hause hilfsbedürftige, alte, behinderte und kranke Menschen jeden Alters rund um die Uhr.

Die Diakoniestation Burgwedel bietet Pflegeberatung/ Schulung in der Häuslichkeit, Behandlungspflege, Leistungen der Pflegeversicherung, Beratungseinsätze der Pflegeversicherung, Verhinderungs- oder Urlaubspflege, Pflege demenz erkrankter Menschen, Familienpflege und einen Mobilen-Sozialen-Dienst an.

B

Behindertenhilfe
Besuchsdienste

Besuchsdienste gibt es in Kirchengemeinden, im Krankenhaus oder in Altenheimen. In den Besuchsdiensten engagieren sich viele Ehrenamtliche. Diese besuchen z.B. Jubilare, ,,Ältere“ Geburtstagskinder, Kranke oder Neuzugezogene. In regelmäßigen Treffen werden die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleitet; tauschen sich aus, lernen voneinander oder nehmen an Fortbildungen teil.

Informationen zu Besuchsdiensten der Kirchengemeinden sind in den Pfarrämtern zu erhalten. Wer sich engagieren und mitarbeiten möchte, kann sich dorthin oder an die Krankenhausseelsorge wenden.

D

Diakoniestation

Helfen Pflegen Begleiten
Die qualifizierten Mitarbeiterinnen pflegen und betreuen zu Hause hilfsbedürftige, alte, behinderte und kranke Menschen jeden Alters rund um die Uhr.

Die Diakoniestation Burgwedel bietet Pflegeberatung/ Schulung in der Häuslichkeit, Behandlungspflege, Leistungen der Pflegeversicherung, Beratungseinsätze der Pflegeversicherung, Verhinderungs- oder Urlaubspflege, Pflege demenz erkrankter Menschen, Familienpflege und einen Mobilen-Sozialen-Dienst an.
Diakonisches Werk
Demenz

Dia-Dem - Birkenhof Ambulante Pflegedienste

Dia-Dem richtet sich an Menschen mit einer Demenzerkrankung und an ihre Angehörige. Durch Einsätze von ehrenamtlichen Mitarbeitern kann Dia-Dem zur Entlastung der häuslichen Situation und somit zu Entlastung der Angehörigen beitragen.

Unsere Mitarbeiter sind speziell geschult und können sich in Einzel- sowie in Gruppenbetreuung um Erkrankte je nach den individuellen Bedürfnissen kümmern.

Zuhause werden alltägliche Dinge angeboten, wie z.B. Spiele spielen, sparzieren gehen, Zeitung lesen, aber auch Gedächtnistraining und Biographiearbeit.

In der Gruppenbetreuung steht besonders der soziale Kontakt im Vordergrund. Durch ihre Erkrankung ziehen sich die Betroffenen immer mehr zurück, so dass der Kontakt zur Außenwelt irgendwann abbricht. In unseren Gruppen wird viel Wert auf die Integration jedes einzelnen gelegt. Es wird viel gelacht, Kaffee getrunken, unterhalten, Spiele gespielt und auch hier Gedächtnistraining und Biographiearbeit betrieben. Während der Angehörige einmal Zeit für sich hat.

Besondere Regelungen:

Pro Stunde der Betreuung werden 8 € berechnet. Die Gruppenbetreuung findet in den Räumen des Dia-Dem statt: Söseweg 5, 30853 Langenhagen

Weitere Informationen erhalten sie bei:

Birkenhof Ambulante Pflegedienste
Dia-Dem
Birgit Kröger
Söseweg 5
30851 Langenhagen

Tel. 0511 5904252
Fax. 0511 5904251
E-Mail: Birgit.Kroeger@bethel.de

Diakoniestation Burgwedel

Helfen Pflegen Begleiten

Die qualifizierten Mitarbeiterinnen pflegen und betreuen zu Hause hilfsbedürftige, alte, behinderte und kranke Menschen jeden Alters rund um die Uhr.

Die Diakoniestation Burgwedel bietet Pflegeberatung/ Schulung in der Häuslichkeit, Behandlungspflege, Leistungen der Pflegeversicherung, Beratungseinsätze der Pflegeversicherung, Verhinderungs- oder Urlaubspflege, Pflege demenz erkrankter Menschen, Familienpflege und einen Mobilen-Sozialen-Dienst an.

E

Ehe- und Partnerschaftsberatung
Ehrenamtliche

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Diakonie stellen ein wichtiges Bindeglied zwischen den Kirchengemeinden und den diakonischen Einrichtungen und Arbeitsstellen dar.

Fahrten organisieren, Nachmittage gestalten, Kreise leiten, Kaffee kochen, Sachspenden sammeln und sortieren, Patenschaften übernehmen, Kinder und Familien begleiten, kranke und alte Menschen besuchen, kleine Hilfen im Alltag leisten, Ausländern deutsch beibringen das sind einige (wenige) Beispiele für das, was an ehrenamtlicher und freiwilliger Mitarbeit geleistet wird.

Menschen, die freiwillig und ehrenamtlich tätig werden wollen, finden in den Kirchengemeinden oder im Diakonischen Werk Ansprechpartner.
Eltern-Kind-Gruppen
In den meisten Kirchengemeinden des Kirchenkreises gibt es Gruppen für Mütter (oder Eltern) und ihre Kinder. Gemeinsames Spiel, Austausch zu Fragen der Erziehung, Ernährung und Vieles mehr wird geboten.
 
Kontakt erhalten Sie in den Kirchengemeinden.
Erziehungsberatung

Aus vielen Gründen kann es sinnvoll sein, beratende Unterstützung in Familien- und Erziehungsfragen zu suchen. So können Sie über Kindergarten oder Schule auf Schwierigkeiten Ihres Kindes aufmerksam gemacht werden.
Oder Sie stellen selber fest, dass es in Erziehungsfragen immer wieder Unsicherheiten oder Konflikte gibt. Auch "ganz normale" Lebenssituationen wollen gut bewältigt sein. Wenn ein Paar das erste Kind bekommt; wenn es Streit mit Eltern und Schwiegereltern über Erziehung und Lebensführung gibt; wenn es zwischen den Eltern unterschiedliche Auffassungen von Erziehung gibt; oder wenn die vielgefürchtete Pubertät der Kinder ins Haus steht.

 

F

Familienarbeit

Unterstützung für Familien durch:

  • Stärkung von Familienkompetenzen (Erziehung, Gesundheit, Alltagsgestaltung)
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Förderung nachbarschaftlicher Netzwerke und gegenseitiger Hilfen
  • Ermöglichung von Mitwirkung und Teilhabe in den Bereichen Bildung, Kultur, Freizeit
  • Erleichterter Zugang zu professionellen Hilfsangeboten (Beratung und Betreuung)
  • Entwicklung von Projekten mit verschiedenen Partnern (Kindertagesstätten, Kirchengemeinden, Beratungsstellen)
Aktuelle Maßnahmen: 
  • allgemeine Sozialberatung mit offener Sprechstunde (vor allem) für Kita-Eltern.
  • Mitarbeit im Familienzentrum „Emma und Paul“: offenes Familiencafé und Freizeit- und Bildungsangebote für Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter, an verschiedenen Angeboten nehmen etwa fünf bis zehn Familien teil
  • Familienbildungsprogramm „Familie und Nachbarschaft (FuN)“ in Kooperation mit verschiedenen Kindertagesstätten, bisher haben insgesamt 16 Familien teilgenommen
  • Suche nach Menschen, die sich ehrenamtlich für und mit Familien engagieren und in verschiedenen Arbeitsbereichen einbringen wollen

Familienarbeit Langenhagen

Dorothee Beckermann

Ringstraße 10a
30851 Langenhagen

Telefon: 0511 7403613
E-Mail: Dorothee.Beckermann@evlka.de

Offene Sprechstunde:
Dienstag 8:30 bis 9:30 Uhr und 12:00 bis 13:00 Uhr

Familienberatung

Siehe Erziehungsberatung

Familienzentrum - emilie in der Wedemark

Das Familienzentrum emilie bietet ein vielfältiges Angebot

  • für Kinder,
  • Mütter und Väter,
  • Alleinerziehende und Paare,
  • für Großeltern,
  • Ratsuchende und alle Interessierten,

unabhängig von Konfession und Nationalität. Hier können Sie gemeinsam Freizeit erleben, Kontakte knüpfen und Freunde finden – oder sich mit Ihren Gaben und Fähigkeiten ehrenamtlich engagieren. Darüber hinaus können Sie auf vertrauensvoller und wertschätzender Basis Beratung bekommen und Bildungsangebote wahrnehmen. Dafür sind wir mit vielen Kooperationspartnern vernetzt.

Familienzenrum - Emma & Paul in Langenhagen
Flughafenseelsorge - Kirche am Airport Hannover-Langenhagen

Jeden Dienstag laden wir Reisende, Mitarbeitende und Besucher um 12:00 Uhr zu einem zehnminütigen Mittagsgebet mit Musik und biblischen Texten in die Flughafenkapelle ein, die seit Mai 2005 steht Reisenden, Gästen und Mitarbeitenden des Flughafens und der dort ansässigen Unternehmen die Flughafenkapelle zur Verfügung. Sie ist auf der Ankunftsebene zwischen den Terminals A und B zu finden und ist durchgehend geöffnet.

Förderschule

H

Handwerker-Service

Handwerker-Service

Ältere Menschen beklagen oft hohe Handwerkerrechnungen oder beklagen, dass Handwerker für kleinere Reparaturen nicht zu bekommen sind. Helfende Hände, wie Kinder, Nachbarn oder Freunde sind auch oft nicht vorhanden oder wollen von den älteren Menschen nicht belastet werden. Weiter können auch andere Personengruppen wie Alleinerziehende mit relativ kleinem Haushalsbudget entlastet werden.
 
Zielsetzungen:
 
  • Das Gefühl „ich bin nur im Stich gelassen“ entkräften.
  • Eventuell weitere Hilfen für ältere Menschen zur Verfügung stellen.
  • Der Verletzungsgefahr bei älteren Menschen vorbeugen.
  • „Kleine Probleme“ für ältere Menschen schnell lösen.
  • Die Lebensqualität für Senioren verbessern.

Aufgaben und Tätigkeiten:

Aufgaben, die ein Handwerker-Service wahrnehmen kann, sind kleinere, handwerkliche Arbeiten im Haushalt, die sich im folgenden Rahmen bewegen können:
 
  • Auswechseln von Glühbirnen
  • Einstellungen am Fernseher
  • tropfende Wasserhähne
  • Gardinenleisten befestigen
  • Die Türklinke fällt ab und muss befestigt werden
  • quietschende oder schleifende Zimmertüren in Ordnung bringen
  • kleine Schönheitsreparaturen, wie Tür streichen, Dübellöcher schließen, Bilder aufhängen usw.
  • Möbel aufbauen
Besondere Regelungen:

1. Pro Einsatz werden 5,-€ Aufwandsentschädigung vom Kunden genommen. Diese kommen dem Mitarbeiter zugute.
 
2. Ein Einsatz darf nicht länger als 2 Stunden dauern.
Die Nachfrage ist derzeit so bemessen, dass unsere 3 Mitarbeiter die Aufgaben gut bewältigen können. Wir kommen derzeit auf ca. 10 Einsätze im Monat. Nach unserem Eindruck wird dieses Angebot gut angenommen und stößt auf gute Resonanz.

Dipl. Sozialpädagoge, Master of Social Management, Diakon

Holger Hornbostel

Ringstr. 10a
30851 Langenhagen

Telefon: 0511 - 74 03 505
Fax: 0511 - 74 037 45
E-Mail: holger.hornbostel@evlka.de

Hospizdienst Burgwedel - Isernhagen - Wedemark
Hospizverein Langenhagen e.V.

J

Jugendhilfe
  • Stationäre Jugendhilfe
  • Teilstationäre Jugendhilfe
  • Ambulante Jugendhilfe

K

Kirchenkreissozialarbeit
Für den Kirchenkreis Burgwedel – Langenhagen liegen die Hauptaufgaben der Kirchenkreissozialarbeit in der allgemeinen sozialen Beratung und in der Kurenberatung und –vermittlung als erste Anlaufstelle für Fragen von A-Z helfen wir weiter, arbeiten mit anderen Beratungsstellen zusammen und stellen ggf. Kontakte zu anderen Fachstellen her.
 
Die Beratungen sind kostenlos und unabhängig von einer Religionszugehörigkeit.
 
Daneben spielt der Aufbau und die Begleitung von Projekten wie der Hospizinitiative Burgwedel-Isernhagen-Wedemark oder die weltweite Diakonie eine besondere Rolle. Schließlich ist die Vernetzungsarbeit auf verschiedenen Ebenen von Bedeutung, z.B. zwischen den Kirchengemeinden, dem Kirchenkreis, sowie zwischen sozialen Einrichtungen verschiedener Träger.
Kleidersammlung
Ein- bis zwei Mal jährlich, im Frühjahr/Herbst, finden in den Kirchengemeinden Sammlungen von Altkleidern, Bett-wäsche und Schuhen statt.
 
Termine erfragen Sie bitte in den Kirchengemeinden oder beachten Sie die jährliche Kleidersammlung für Bethel.
Krankenhausseelsorge & Besuchsdienst (KRH Klinikum Großburgwedel)

Neben den Pastorinnen und Pastoren der Kirchengemeinden besuchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig Patienten im Krankenhaus.

Bei den Treffen des Besuchsdienstes werden Erfahrungen ausgetauscht, auftretender Fragen geklärt und Fallbesprechungen supervidiert.

Ansprechpartner:

Pastor Rainer Henne
(Ev.-luth. Ludwig-Harms-Kirchengemeinde Fuhrberg)
Kurze Str. 1
30938 Burgwedel

Tel.: 05135 925 904
Fax.: 05135 750

E-Mail: pastor@kirche-fuhrberg.de

Kurenberatung- und Vermittlung

Die Kirchenkreissozialarbeit bietet kostenlose und unverbindlich Informationsveranstaltungen zu Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen in der Müttergenesung sowie persönliche Beratungen an.

Die Vermittlung in Einrichtungen des Müttergenesungswerkes, Hilfestellung bei Antragstellung an die Krankenkasse und bei Widerspruchsverfahren, sowie Begleitung während der Zeit zwischen Beratung und Kur und die Nachsorgeangebote sind wichtige Angebote an erschöpfte Frauen und Mütter.

L

Lebensberatung

M

Mutter-Kind-Vorsorge- und Rehabilitation

Die Kirchenkreissozialarbeit bietet kostenlose und unverbindlich Informationsveranstaltungen zu Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen in der Müttergenesung sowie persönliche Beratungen an.

Die Vermittlung in Einrichtungen des Müttergenesungswerkes, Hilfestellung bei Antragstellung an die Krankenkasse und bei Widerspruchsverfahren, sowie Begleitung während der Zeit zwischen Beratung und Kur und die Nachsorgeangebote sind wichtige Angebote an erschöpfte Frauen und Mütter.

N

Notfallseelsorge

Pastorinnen und Pastoren unseres Kirchenkreises stehen rund um die Uhr das ganze Jahr in Kooperation mit den Johannitern mit der Rettungsleitzentrale in Ronnenberg über ein Mobiltelefon für Notfälle wie Verkehrsunfälle, Industrieunfälle u.ä. zur Verfügung, um Betroffenen und Angehörigen seelsorgerlich zur Seite zu stehen.

Kirchengemeinden im Kirchenkreis

P

Partnerschaftsarbeit
Die Partnerschaft zwischen den ev.-luth. Kirchenkreisen Odi (in Südafrika) und Burgwedel-Langenhagen
 
Seit 1983 besteht die Partnerschaft zu den Christen in Odi, einem Kirchenkreis 60 km nordwestlich von Pretoria/Tshwane (bei Johannesburg) im südlichen Afrika. Gegenseitige Besuche und Kontakte zu den 15 schwarzen Kirchengemeinden prägen die langjährige Freundschaft zwischen den Gemeindemitgliedern. Seit 2000 finden regelmäßig Jugendaustausche statt. 

Der Umgang mit Wasserknappheit, einfachen Behausungen, großen Schulklassen, HIV/AIDS, hoher Arbeitslosigkeit, weiten Wegen und besonders die Hoffnung, Stärke, Mut, Freundlichkeit, der tiefe Glaube, das Singen und Lachen beeindrucken tief und stellen eine große Herausforderung für uns dar.
 
Ansprechpartnerin:

Kirchenkreisjugendwartin Dorothee Lüdeke
Telefon 05130 3229
Pflegedienst

S

Schwangerschafts-Konfliktberatung
Schuldenprävention für junge Menschen

Die Schuldenprävention für junge Menschen ist ein übergreifendes Angebot, das allen interessierten Einrichtungen in den Kirchenkreisen Burgdorf, Burgwedel-Langenhagen, Laatzen-Springe, Neustadt-Wunstorf und Ronnenberg zur Verfügung steht.

Selbsthilfegruppe (Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit)
Die Selbsthilfe- und Nachsorgegruppen möchten Menschen mit Alkohol- und Medikamentenproblemen helfen, abstinent zu leben. Der kostenfreie und nicht konfessionsgebundene Gruppenbesuch setzt eine Mitgliedschaft im Verein nicht voraus. Neben Gruppengesprächen werden auch Einzelgespräche nicht nur für Betroffene, sondern auch für deren Angehörige angeboten. Für den Erstkontakt können Hilfesuchende direkt zum Gruppenabend kommen oder zuvor telefonischen Kontakt aufnehmen.
 
Blaues Kreuz in der evangelischen Kirche Ortsgruppe Altwarmbüchen
Bernhard- Rehkopf- Str. 13
30916 Isernhagen- Altwarmbüchen

Telefon: 0511 612221
Fax: 0511 6151527

E-Mail: Info@christophorus-awb.de
 
Ansprechpartner: Lothar Kühnel
Telefon: 0511 619597 
E-Mail: lothar-kuehnel@t-online.de

Sprechzeiten: Mo. – Fr.: 9.00 –22.00 Uhr
Gruppentreffen: Dienstags von 19.00 – 21.00 Uhr
Im Konfirmandenraum

Blaues Kreuz Langenhagen
Hindenburgstr. 85
30851 Langenhagen

Ansprechpartner: Kirsten Flohr
Telefon: 0511 7246380

Gruppentreffen: Donnerstags 19.00 – 21.00 Uhr
Im Gemeindehaus

Blau Kreuz Gruppe Mellendorf im Blauen Kreuz Hannover e.V.
Wedemarkstr. 28
30900 Wedemark
 
Ansprechpartner: Heinz-Fr. Querfeld
Telefon: 05130 40314

Ansprechpartner: Albert Effinghausen
Telefon: 05130 951935
 
Ansprechpartner: Birgit Degenhardt
Telefon: 05071 1255 (ab 19.00 Uhr)

Gruppentreffen: Dienstags 19.30 Uhr nach einem Vorgespräch
Im Pfarrhaus, Wedemarkstr. 28
 

Freie Selbsthilfegruppe Wettmar e. V. für Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit
Kontakt: Barbara und Wolfgang Tillmann
Walter-Bohle-Weg 21
30938 Burgwedel

Telefon: 05139 - 895355
E-Mail: suchtfrei@shg-wettmar.de
Internet: www.shg-wettmar.de

Gruppenabend: Montags 18:30 - 20:30 Uhr
Seniorenbegegnungsstätte Gartenstraße 10 in Großburgwedel


Die Blaumeisen - Frauenselbsthilfegruppe Medikamenten- und Alkoholmissbrauch

Gartenstr. 10
05139/ 883 15 (Andrea Edelburg)
oder 05130/ 28 77 (Christa Wenning)
telefonische Voranmeldung

2. Mi. im Monat 18.00-20.00 Uhr   (Frauengruppe)
Seniorenbegegnungsstätte Großburgwedel

Seniorenhilfe

In der Seniorenhilfe werden folgende Hilfen für Senioren im Bereich der Stadt Langenhagen angeboten:

  • Botengänge
  • Begleitung bei Aktivitäten außer Haus, z.B. Arztbesuche
  • Begleitung bei Spaziergänge auch im Rollstuhl
  • Vermittlung und Begleitung zu Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Zuhören und miteinander reden
  • Erzählen und vorlesen
  • Hilfe im Umgang mit Behörden
  • Freizeitgestaltung (gemeinsame Handarbeiten, basteln, gemeinsame Gartenarbeit, Versorgung von Tieren, kochen, Alltagsgestaltung etc.)
Zielsetzungen:

  • Vermeidung von Vereinsamung älterer Menschen
  • Erhalt der Selbständigkeit älterer Menschen
  • Vermeidung von Heimaufenthalten
  • Unterstützung von Angehörigen

Das Angebot wird von älteren Menschen dankbar angenommen. Inzwischen betreuen wir ca 18 ältere, auch demente Menschen zuhause und in Senioreneinrichtungen.
 
Die Mitarbeiterinnen werden qualifiziert. Themen der Qualifizierung sind Erste Hilfe bei älteren Menschen, Demenz, Diabetes, Umgang mit Trauer, Alterserkrankungen, Wohnen im Alter.

Dipl. Sozialpädagoge, Master of Social Management, Diakon

Holger Hornbostel

Ringstr. 10a
30851 Langenhagen

Telefon: 0511 - 74 03 505
Fax: 0511 - 74 037 45
E-Mail: holger.hornbostel@evlka.de

Sterbebegleitung
Suchtberatung

Bei Suchtproblemen verstehen wir uns als Ansprechpartner für alle Menschen, die Schwierigkeiten mit Alkohol, Medikamenten und anderen Süchten haben. Wir bieten einmal wöchentlich in der Außenstelle Großburgwedel eine offene Sprechstunde an.

T

Telefonseelsorge

Erwachsene
Telefon: 0800 1110111

Kinder und Jugendliche
Telefon: 0800 1110333
 
Eltern
Telefon: 0800 1110550
 
Anrufe sind kostenlos!
Trauerbegleitung

Ansprechpartnerinnnen:

Frau Lüddecke, Gemeindereferentin
Telefon: 0511 734554