400 Euro für den Obst- und Gemüseteller

Kartoffelhof Söder spendet für die Kita am Kranichweg

Freude bei Kindern, Team und Spendern der Kita Kranichweg: Die Obst- und Gemüseteller sind für die nächsten Wochen gesichert. Foto: Andrea Hesse
Freude bei Kindern, Team und Spendern der Kita Kranichweg: Die Obst- und Gemüseteller sind für die nächsten Wochen gesichert. Foto: Andrea Hesse

Bissendorf. Seit vielen Jahren bekommt die evangelische Kindertagesstätte St. Michaelis Bissendorf mit ihren beiden Standorten am Kranichweg und am Annemarie-Nutzhorn-Weg ihr Mittagessen von einem zertifizierten Bio-Anbieter aus Hannover. „Das schmeckt unseren Kindern richtig gut und bei einer Umfrage haben sich jetzt 95 Prozent der Eltern dafür ausgesprochen, dieses Essen beizubehalten“, erzählt Kita-Leiterin Heike Eggers. Froh sind die Eltern auch darüber, dass alle Kinder der Einrichtung – von den Kleinsten in der Krippe bis hin zu den Schulanfängern – täglich Obst und Gemüse knabbern können, das in mundgerechten Stücken bereit steht. 

„Wir möchten, dass unsere Kinder möglichst viele Sorten Obst und Gemüse in ihrer ursprünglichen Form kennenlernen, nicht nur in Form von Obstbrei aus Quetschtüten, die anschließend im Müll landen“, erklärt Heike Eggers. Wichtig sei das auch für die Entwicklung der Mundmotorik. 

Aufgrund der allgemeinen Preisentwicklung hat sich die evangelische Kindertagesstätte jetzt dazu entschlossen, die Finanzierung der täglichen Obst- und Gemüseteller vom Etat für die Mittagsverpflegung abzukoppeln und unabhängig zu finanzieren. Damit das gelingt, ist die Einrichtung auf Spenderinnen und Spender angewiesen; groß war daher die Freude über eine runde Summe, die Janin Schwägerl und Kai Söder vom Kartoffelhof Söder in Wennebostel in dieser Woche überreichten. 400 Euro brachten sie bei ihrem Besuch mit; den Erlös des Kuchenbuffets beim letztjährigen Kartoffelfest auf ihrem Hof.

„Viele Frauen aus der Region backen schon seit Jahren für unser Kartoffelfest“, erzählt Janin Schwägerl. „Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.“ Der Erlös des Verkaufs fließt regelmäßig in Projekte der Kinder- und Jugendarbeit. „Wir selbst haben die evangelische Kita am Kranichweg schon besucht und seit einem Jahr ist jetzt auch meine Tochter Pia hier“, erzählt Janin Schwägerl. Heike Eggers betont auch den Aspekt der Nachhaltigkeit: Das beim Kartoffelfest in Wennebostel erwirtschaftete Geld bleibt in der Region, denn Obst und Gemüse für die Kinder der Kita werden in der Wedemark eingekauft.